Home

Reisende, Kranke oder die aufgrund ihres hohen Alters ihr fasten brechen müssen, brauchen nur die entsprechende Tage nachzuholen. Dies gilt auch für die versehentliche Nahrungsaufnahme sowie das Aufnehmen von Dingen die nicht der Nahrungsaufnahme entsprechen bzw. die man nicht als Nahrungs- oder Genussmittel zählen kann und zu denen der Mensch entsprechend nicht neigen würde.

Diejenigen die im Monat Ramadan entschuldigter Weise nicht fasten konnten, müssen nur so viele Tage nachfasten wie sie eigentlich hätten fasten müssen. Jedoch sagte der Gesandte Gottes (s.a.s.), selbst wenn jemand ein Jahr lang fasten würde, würde er nicht den selben Lohn eines verpassten Fastentages im Monat Ramadan erreichen. Deshalb ist ein unterlassen des Fastens im Monat Ramadan obwohl man davon nicht frei gesprochen ist, eine große Sünde sowie eine Respektlosigkeit gegenüber des Monats Ramadan wie auch den muslimischen Volk.

Sowie das Unterlassen des Fasten ohne entsprechende Entschuldigung eine große Sünde ist, verlangt es auch Nach dem Flehen um Vergebung. Der Monat Ramadan ist eine Gelegenheit um Vergebung bei Gott zu ersuchen. Zum Vergleich, liegt der Wert für an anderen gefasteten Tagen nicht so hoch wie im Monat Ramadan.