Home

Nach Angaben von Experten im Bereich der Augenheilkunde wird eine sehr geringe Menge (1/20 von 1 Milliliter was 50 Mikroliter entspricht) die durch Einnahme der Augentropfen genommen wird, von den Poren in den Schleimhäuten absorbiert. Ein anderer Teil wird beim Wimpernschlag aus dem Auge geworfen. Ein weiterer Teil Bleibt im Auge. Es besteht die Möglichkeit, dass verschwindend wenig der Substanz in den Darmtrakt gelangt. Unter Berücksichtigung dieser Informationen können wir sagen, dass die Einnahme von Augentropfen das Fasten nicht gefährdet.