Home

Imsak welches so viel wie „sich bändigen, die Finger lassen, davon abtreten“ heißt, bedeutet im religiösen Sinne vom Anbruch des Morgens bis hin zum Abend nichts zu essen und nichts zu trinken sowie sich von sexuell aufgeladenen Taten und auch anderen Taten die das Fasten unterbrechen, zu distanzieren. (Vgl. Sura al-Baqara 187).

Das Fasten beginnt zur Zeit vor der Morgendämmerung. Das ist die Zeit in dem das Nachtgebet endet und das Morgengebet beginnt. Hierzu sagt man auch Imsak. Gleichzeitig ist es die Zeit, an dem das Sahur endet und das Fasten beginnt. Das Ende des Fastentages beginnt mit dem Sonnenuntergang. Dazu sagt man auch Iftar. Mit dieser Zeit beginnt auch das Abendgebet.